Nachdem sich die TSV Volleyballer in der Ferienzeit auf dem Beachfeld im Ehlener Schwimmbad fit gehalten haben, steht nun der Start in die Saison 2022/23 vor der Tür.

Am 12.09.2022 startet die Volleyball Mixed Mannschaft, in der Zierenberger Schulsporthalle, wieder in die Vorbereitung zur neuen Saison.

Am 10.10.22 erwarten die Habichte die Freizeitmannschaft der TuSpo Grebenstein zu einem Freundschaftspiel. Vier Tage später reisen die Volleyballer  zum beliebten Mitternachtsturnier des FSV Dörnhagen.

Die neue Mixed Saison wird vorraussichtlich erst Anfang November starten. Hier gab es Corona bedingt in der letzten Saison sehr viele Spielausfälle, so das die Saison 2021/22 nicht zu Ende gespielt werden konnte und im Juli abgebrochen wurde. Die Dörnberger konnten sieben von neun Spielen bestreiten und schließen die Saison auf Platz 5 ab.

Auch für die U21 Volleyball Mannschaft laufen die Planungen weiterhin auf Hochtouren. Es gibt bereits zwei Freundschaftsspiel Anfragen durch den TV Jahn Kassel und die TSG Welheiden welche aber noch terminiert werden müssen.


 

Gegen das Herrenteam des Bezirksliga Aufsteigers VSG Kassel konnte sich die Volleyball Mixed Mannschaft des TSV Dörnberg in der Zierenberger Schulsporthalle mit 3:2 Sätzen (13:25; 20:25; 25:11; 25:19; 25:18 Punkten) durchsetzen.

Im letzten Testspiel vor der Sommerpause konnten die TSV Volleyballer nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen das neu formierte Team des VSG Kassel überzeugen.

Im ersten Satz blieben die TSV´ler noch klar hinter ihren Möglichkeiten. Der Gegner konnte bis zum 13:25 Punkte Satzsieg frei aufspielen und die Habichte beließen es bei einigen wenigen gelungenen Einzelaktionen um Punkte zu ergattern. Nach dem Seitenwechsel waren es zunächst die Dörnberger die mit gutem Stellungsspiel überzeugten. Auch die VSG kam immer wieder zu Abschlüssen, indem sie sich die limitierte Blockhöhe der Habichte auf der Zuspielerposition zu Nutzen machten. Damit gewannen sie auch den zweiten Satz mit 20:25 Punkten. Im dritten Satz musste Dörnberg den Ausfall von Max Kröner kompensieren dessen Zuspielerposition Stephan Schwarz übernahm. Auch die VSG nahm einige Spielerwechsel vor was die Ordnung im Spielsystem merklich beeinträchtigte. Dirk Baumann brachte für die Habichte sieben Angaben in Folge im Feld der VSG unter und Ali Zitagol durchbrach über die Mitte mehrfach den gegnerischen Bock, so dass die Dörnberger klar mit 25:11 Punkten siegen konnten. Die Kasseler machten ihr Aufstellungsänderungen im vierten Satz wieder Rückgängig doch die Habichte waren nun voll konzentriert. Den TSV´lern gelang ein sehenswerter Angriff nach dem anderen und auch die kräftigen Angriffe des Gegners konnte dem Dörnberger Spielwitz nicht gefährlich werden, so dass die Habichte den Satz mit 25:19 Punkten für sich entscheiden konnten. Jetzt waren alle heiß auf den Entscheidungssatz. Kurzerhand wurde vereinbart diesen nicht wie üblich bei 15 Punkten enden zu lassen, sondern über die volle Länge bis 25 Punkte zu spielen. Im fünften Satz ging zunächst die VSG mit 0:5 Punkten in Führung und ohne einiger Rettungstaten durch Lena Domrich und Michel Bantel hätten die Kasseler weit höher vorn gelegen. Mit einer Aufschlagserie durch Stephan Schwarz kam Dörnberg wieder ran. Viel lief über Dörnbergs bester Angreifer an diesem Tag, Manuel Wicke der beinahe jeden Abschluss im Feld der Kasseler unterbrachte und somit dazu beitrug das die Habichte den entscheidenden Spielsatz mit 25:18 Punkten gewinnen konnten.

Für den TSV Dörnberg spielten: Lena Domrich, Ali Zitagol, Manuel Wicke, Max Kröner, Stephan Schwarz, Dirk Baumann und Michel Bantel.


 

Nach zwei Jahren Pause fand in Ahnatal wieder das Beachvolleyball Turnier am Bühl statt.

Der TSV Dörnberg, schickte mit seiner Hobbymannschaft den Obstlerhasen, wieder ein Team an den Start welches sich im Turniermodus gegen Elf andere Mannschaften behaupten musste.

Die Vorrunde verlief dabei nicht nach dem Geschmack der TSV´ler. Mit einem Unentschieden gegen die Strandpiraten und einer Niederlage gegen das Team SchmetterNetter musste man sich in der Gruppe B mit dem letzten Platz zufriedengeben.

In der folgenden Zwischenrunde waren die Dörnberger Habichte gegen das Team Sandwühler warm gespielt. Einige tolle Flugannahmen durch Felix Hanack und Lena Domrich motivierten das Team und führten es zu ihrem ersten Sieg des Turniers. Im zweiten Spiel der Gruppe C trafen die Obstlerhasen auf die Moskitos, denen man sich mit 11:15 und 14:16 Punkten geschlagen geben musste. Der Gruppensieg war für die Habichte immer noch greifbar und entsprechend zielstrebig ging man ins letzte Spiel gegen die Beachboys. Gegen die 4 Jungs aus Hofgeismar hatten die Dörnberg, vor allem was die Körpergröße am Netz angeht, klar das Nachsehen. Dennoch gelang es Ali Zitagol mehrfach nach tollem Zuspiel durch Max Kröner im gegnerischen Feld zu Punkten. Am Ende teilten sich beide Teams mit 10:15 und 15:11 die Punkte wodurch Dörnberg den Gruppensieg an die Moskitos abtreten musste. Im Finalspiel trafen die Obstlerhasen auf das Team Chaos am Netz. Gegen diese Mannschaft hatten die Habichte noch eine Rechnung offen, unterlagen sie ihnen doch beim Beachturnier in Balhorn. Dieses Mal lief es für die Dörnberg jedoch besser und der erste Satz ging mit 15:09 Punkten an die Obstlerhasen. Chaos am Netz gab aber nicht auf und entschied den zweiten Satz mit 12:15 Punkten für sich. Somit ging es in einen kräftezehrenden dritten Satz in dem die Habichte sich knapp mit 18:16 Punkten durchsetzen konnten.

Mit einem zufriedenen achten Platz verabschieden sich die Dörnberger Volleyballer bis zum 12.09.2022 in die Sommerpause. Turniersieger wurde das Team AroMars aus Bad Arolsen.

Für den TSV Dörnberg spielten: Lena Domrich, Felix Hanack, Max Kröner und Ali Zitagol.


volleyball01082022


 

Am 02.07.2022 fand nach zwei Jahren Pause endliche wieder das Beach-Volleyball Turnier in Balhorn statt. Bei diesem freien Turnier treten die Mannschaften nicht unter ihren Vereinsnamen an, sie wählen stattdessen Teamnamen die einprägsam sind. So nahmen neben dem Team das TSV Dörnberg, welches unter dem Pseudonym „Obstlerhasen“ spielte auch elf weitere Teams wie „Bagger Meister“, „Die Gebrechlichen“ oder „Die roten Socken“ teil.

In sechs spannenden Spielen gelang dem Team Obstlerhase ein sehr guter sechster Platz.

In der Vorrunde konnte man sich mit zwei Siegen, gegen die Teams „Die Macher“ und „SV Balhorn Damen“ sowie einem Unentschieden gegen „Chaos am Netz“ als Tabellen Erster durchsetzen. In der darauffolgenden Zwischenrunde wurde den TSV´lern reichlich Sand ins Getriebe geschüttet. Gegen den späteren Turniersieger „AroMars“ waren die Obstlerhasen zwar sehr bemüht, mussten aber anerkennen, dass diese Arolser Herrenmannschaft eine Nummer zu gut für sie war. Dörnberg unterlag in zwei Sätzen und musste nun gegen „Die Gebrechlichen“ im zweiten Spiel einen Sieg holen um noch die Chance auf einen Podestplatz zu wahren. Gegen das Team aus Balhorn, um Turnierleiter Markus Kaufmann, starteten die Dörnberger wieder mit Punktegewinnen in den ersten Satz. Man merkte dem Spielverlauf jedoch an, dass das intensive Spiel beide Teams an ihre körperlichen Grenzen brachte. Der erste Satz ging knapp an die „Obstlerhasen“, die „Gebrechlichen“ konnten den zweiten Satz für sich entscheiden. Mit Blick auf die Summe der erspielten Punkte waren es die Balhorner die mit zwei Spielpunkten mehr um den Podestplatz spielen durften, die Dörnberger traten im Spiel um Platz 5/6 an. Gegen die „Bagger Meister“ wurde es nochmal richtig schwer und der Sand gefühlt immer tiefer. Der erste Satz ging mit 16:14 Punkten an die „Bagger Meister“, der Zweite mit 15:17 Punkten an die „Obstlerhasen“. Jetzt wurde auch noch ein Entscheidungssatz gespielt. Hier war dann völlig die Luft raus und die „Obstlerhasen“, gleich vom doppelten Verletzungspech getroffen, unterlagen klar mit 15:6 Punkten. 

Nach fast acht Stunden ging für die „Obstlerhasen“ das erste Beachturnier der Saison zu Ende. Mit dem sechsten Platz von 12 Teams können die Dörnberger sehr zufrieden sein.

Als nächstes steht am 11.07.22 in Zierenberg das Freundschaftsspiel der Mixed Mannschaft gegen die Herrenmannschaft vom VSC Kassel an. Am 16.07.22 startet das Team „Obstlerhase“ dann beim Beach-Turnier in Ahnatal.

Für den TSV Dörnberg spielten: Johanna Schwarz, Gerrit Lindmeier, Dirk Baumann, Robin Volkwein und Stephan Schwarz.


04072022beach


 

Er ist fast ausgestorben, der Jugend Volleyball Sport im Kreis Kassel. Abseits der Stadt gibt es kaum noch Vereine die in der Altersklasse 14-21 Jahre genügend Spieler oder Trainer haben um Volleyball fachgerecht anbieten zu können. Der TSV Dörnberg freut sich deshalb sehr, das seine U21 Spieler im Mixed ein Freundschafsspiel gegen die Kreisklasse Damen des TSV Jahn Kassel 1 & 2 bestreiten konnten.

Im ersten Spiel gelang den Dörnberger Junghabichten gegen den TSV Jahn Kassel 2 ein 3:0 Sieg (25:11; 25:16; 25:20 Punkte).

Das extrem spannende zweite Spiel mussten sie mit 2:3 Sätzen (21:25; 20:25; 25:16; 25;18; 20:18 Punkte) und mehreren Matchbällen an den Gast aus Kassel abgeben.

Trainer Stephan Schwarz zeigte sich anschließend begeistert von der Leistung seiner Jungen Spieler. Ein weiteres Freundschaftsspiel wir es nach der Sommerpause definitiv geben.

Für den TSV Dörnberg spielten: Sophie Himmelmann, Aurelia Baronelli, Karalina, Max Kröner, Sinan Engelhardt, Ohle Neuhaus.


volleyball04072022


volleyball04072022 2